Lopatka: Lehrlings- und Job-Initiative der Finanzverwaltung in der Steiermark

Neuer Lehrberuf Steuerassistent wurde ins Leben gerufen

Graz (OTS/BMF) - Der Ansturm auf Jobs in der Finanzverwaltung ist enorm: Für 100 ausgeschriebene Stellen gab es vor dem Sommer 8.411 Bewerbungen. "Die Finanzverwaltung ist ein attraktiver Arbeitgeber. Wir haben nun eine neue Initiative ins Leben gerufen, die auch Lehrlingen die Möglichkeit gibt in der Finanzverwaltung ihren Weg zu machen", so Finanzstaatssekretär Reinhold Lopatka heute bei einer Pressekonferenz in Graz.

Lopatka: "Es gibt nun den neuen Lehrberuf Steuerassistent. Allein in der Steiermark wollen wir heuer 18 Lehrlingen die Chance geben, in dieses Berufsfeld einzusteigen. Für die Pilotierung dieser neu ausgerichteten Lehrausbildung werden in der Steiermark noch interessierte Kandidaten gesucht. Entsprechende Ausschreibungen werden demnächst erfolgen." Österreichweit werden 100 Lehrlinge ausgebildet.

Neben dieser Initiative gibt es auch im Bereich der Betrugsbekämpfung einen Schwerpunkt der Finanzverwaltung: Die Aufgaben der Betrugsbekämpfungs-Abteilung wurden zuletzt ständig erweitert, beispielsweise wurde eine SOKO Glücksspiel zum wirkungsvollen Kampf gegen illegales Glücksspiel gegründet. "Im Bereich der Betrugsbekämpfung nimmt die Finanzverwaltung neue Mitarbeiter auf und es besteht die Möglichkeit des Personaltransfers von Post, Telekom und dem Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS). Bewerber aus diesen Bereichen werden derzeit gesucht", so der Finanzstaatssekretär.

Auch hier zeigt sich, wie groß das Interesse an der Finanzverwaltung ist. Aus dem Bereich der Telekom haben sich allein in der Steiermark bereits 84 Bewerber, von der Post 40 Bewerber und aus dem BMLVS 261 Bewerber zur Teilnahme an entsprechenden Informationsveranstaltung gemeldet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin von Staatssekretär Dr. Reinhold Lopatka
Mag. Iris Brüggler
Tel.: T: +43 (0)1 51433 500 085, Mob: +43 (0)664 2249512
iris.brueggler@bmf.gv.at
www.bmf.gv.at

Bundesministerium für Finanzen
Hintere Zollamtsstraße 2b
A-1030 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001