FPÖ-Walter Rosenkranz: Kärntner SPÖ-Bildungspolitiker selbst im Bildungsnotstand

Vorlesen- und Erklärenlassen von schwierigen Texten eine Möglichkeit / Wer war nochmal Schmidt???

Wien (OTS) - =

Erfreulich sei immerhin, dass sich die SPÖ Kärnten der Forderung von FPÖ und FPK nach einer universitären Ausbildung aller Lehrer inhaltlich bereits anschließe, auch wenn sie dies nun als eigene Idee ausgebe. "Daran sieht man einmal mehr, dass Freiheitliche auch in der Bildungspolitik die Vordenker sind, während die SPÖ zu solch wichtigen Themen keinen eigenen Gedanken zu formulieren mehr fähig ist." Bei wem der wehleidige Brief der Kärntner Schulinspektoren gelandet sein mag, wird jedenfalls ein Rätsel bleiben, da es unter den Ministerinnen und Ministern niemanden mit Namen SCHMIDT ((C) SPÖ Kärnten) gebe. Der bekannteste Sozialist dieses Namens wäre wohl Helmut Schmidt, der allerdings bereits außer Dienst steht: Ein weiterer Arbeitsbeweis der Kärntner SPÖ lässt grüßen!

"Selbst im Schulleiter-Bestellungsverfahren am Centrum Humanberuflicher Schulen (CHS) Villach folgt die Kärntner SPÖ einer eigenen Logik, indem sie sich damit brüstet, dass gegen den Willen des Bildungsreferenten eine Person den Direktorsposten erhalten hat, die ohnehin im Objektivierungsverfahren erstgereiht gewesen ist." Angesichts der Raffinesse der SPÖ-Führungsriege bleibe dem Land nur zu wünschen, dass die Schuljugend von der Kärntner SPÖ noch lange Zeit verschont bleibt, schloss Rosenkranz.

Rückfragehinweis:
FPÖ C. Schmied

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001