SJ Wien: Große Berufsschul-Tour gegen Strache gestartet

Ab heute über 80 Aktionstage vor Wiens Berufsschulen

Wien (OTS/SPW) - Mit Aktionstagen vor allen Wiener Zentralberufsschulgebäuden macht die Sozialistische Jugend Wien auf die für Lehrlinge mehr als schädliche Politik der FPÖ aufmerksam. Stefan Jagsch, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Wien, erläutert das Ziel der Aktion: "Wir möchten im persönlichen Gespräch mit Wiens Lehrlingen klar machen: Straches Politik schadet der Jugend. Denn außer rassistischen Lügen und Hetze hat der blaue Führer nichts zu bieten. Ganz im Gegenteil haben die Blauen in ihrer Regierungszeit bis 2005 sofort Verschlechterungen für Lehrlinge gebracht - Stichwort Verlängerung der Probezeit und Verkürzung der Behaltefrist. Die FPÖ-Wirtschaftstreibenden wollen den Lehrvertrag überhaupt abschaffen und ihn durch ein individuell auszuhandelndes Praktikum ersetzen - Ausbeutung pur!"****

Bis zur Wien-Wahl werden jeden Wochentag vier Aktionstage veranstaltet, tausende Gespräche mit den Lehrlingen stehen am Plan. Als Give-Aways werden Kugelschreiber und Feuerzeuge inklusive praktischem Flaschenöffner verteilt.

"Die Wahrheit ist: Strache belügt und betrügt die Lehrlinge mit jedem Wort, das er spricht. Wir setzen uns hingegen wirklich für Wiens Lehrlinge ein - egal ob sie oder ihre Eltern in Österreich geboren sind oder nicht. Wer Nichtskönner Strache eine Absage erteilen will, muss rot wählen", so Jagsch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002