Kräuter: "Endlich werden Grassers Konten eingesehen"

Jahrelange Forderungen nach Aufklärung endlich am Ziel

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter begrüßt die Bekanntgabe der Kontenöffnungen Grassers. Kräuter: "Endlich nimmt die Gerechtigkeit ihren Lauf und Grasser wird wie andere Beschuldigte behandelt." Damit seien jahrelange Forderungen der SPÖ nach Überprüfung von Privatisierungsvorgängen mit dubiosen Begleitumständen aus der Schüssel-Grasser-Ära am Ziel. ****

Kräuter: "Für mich war als Fraktionsvorsitzenden des Rechnungshofausschusses schon im Jahr 2003 klar ersichtlich, dass die Vergabe der Buwog-Wohnungen weder 'supersauber', noch transparent und schon gar nicht im Interesse der Steuerzahler durchgeführt wurde." Es gelte nach wie vor die Unschuldvermutung, allerdings dürfte sich laut Staatsanwaltschaft die Beweiskette in Richtung Untreue und Geschenkannahme geschlossen haben. (Schluss) mo/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004