JUGENDVERTRETUNG: Zivildienst-Novelle nicht im Sinne junger Menschen!

Die BJV appelliert an den morgigen Innenausschuss, ihre Einwände zur geplanten Gesetzesänderung zu berücksichtigen.

Wien (OTS) - Die Bundesjugendvertretung (BJV) kritisiert im
Vorfeld des morgigen Innenausschusses erneut die geplante Zivildienst-Novelle, die zahlreiche Verschlechterungen für junge Menschen beinhaltet:
"Unsere Hauptkritikpunkte liegen darin, dass es wieder zu keiner Gleichstellung von Präsenz- und Zivildienst kommt. Die geplante Gesetzesänderung birgt weiterhin Diskriminierungen, auch zwischen einzelnen Einsatzbereichen. Die Problematik um die Gewissensklausel und Einschränkungen der späteren Berufsausübung wird ebenfalls nicht entsprechend gelöst", erklärt BJV-Vorsitzender Philipp Nagel.
Die BJV hält fest, dass es im Zivildienstbereich großen Reformbedarf gebe. Die geplante Ausweitung der Einsatzgebiete sei zu begrüßen, insgesamt sei die geplante Reform aber unzureichend: "Junge Zivildiener sind ohnehin mit zahlreichen Unsicherheiten konfrontiert, wie beispielsweise bezüglich Wartezeiten bei der Zuweisung, die sich auf deren Ausbildungswege auswirken. Hier disziplinäre Maßnahmen zu verschärfen und die Rechte des Zivildienstbeschwerderates zu beschneiden, ist absolut nicht nachvollziehbar", kritisiert Nagel. Kritisiert wird auch die Entstehung der Novelle: "Erneut soll ein Gesetz, das Jugendliche betrifft, ohne Miteinbeziehung ihrer Interessenvertretung beschlossen werden. Wir fordern die Mitglieder des morgigen Ausschusses daher eindringlich auf, unsere Einwände zu berücksichtigen", betont Nagel.
Die BJV hat als Interessenvertretung zur aktuellen Zivildienst-Novelle eine Stellungnahme abgegeben, in der sie die drohenden Verschlechterungen für junge Menschen festhält. Die gesamte Stellungnahme ist auf www.jugendvertretung.at nachzulesen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0676/ 880 111 048
mailto: nicole.pesendorfer@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001