PK: "Agenda Asyl" nimmt zu Menschenrechtsverletzungen im Asylbereich Stellung

NGOs stellen ihren Beitrag zum UNO-Menschenrechtsbericht vor

Wien (OTS) - Agenda Asyl ist ein Zusammenschluss von asylkoordination österreich, Diakonie, SOS Mitmensch, Verein Projekt Integrationshaus und Volkshilfe Österreich.

Im Rahmen des österreichischen Beitrags zum UNO-Menschenrechtsbericht hat Agenda Asyl menschenrechtlich bedenkliche Regelungen und Praxen im Asylbereich festgehalten und präsentiert Hauptpunkte des Berichts und Forderungen der Öffentlichkeit.

PK: "Agenda Asyl" nimmt zu Menschenrechtsverletzungen im Asylbereich
Stellung


Ihre GesprächspartnerInnen:

- Anny Knapp, Obfrau asylkoordination
- Michael Chalupka, Direktor Diakonie Österreich
- Erich Fenninger, Geschäftsführer Volkshilfe Österreich

Datum: 16.9.2010, um 10:00 Uhr

Ort:
Café Stein
Währinger Straße 6-8, 1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger, T 0676 83 402 215

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001