Kräuter: "Faires Sparprogramm und mehr Gerechtigkeit im Agrarbereich"

5-Punkte-Katalog mit ÖVP objektiv und sachlich diskutieren

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter skizziert einen 5-Punkte-Katalog für die Landwirtschaft, der aus Sicht der SPÖ im Agrarbereich mehr Fördergerechtigkeit und nachhaltige Konsolidierungseffekte für den Bundeshaushalt bringen werde. Kräuter: "Die Vorschläge bewegen sich über weite Strecken entlang aktueller Berechnungen des WIFO, der EU-Transparenzdaten und der Forderungen von Ex-EU-Agrarkommissar Franz Fischler. Ich erwarte seitens der ÖVP eine objektive und sachliche Diskussion im Interesse der Zukunft der Landwirtschaft, der Konsumenten und der Budgetkonsolidierung." ****

Der 5-Punkte-Katalog:

1.) Sofortige Einstellung der Agrar-Förderung von "Superreichen", die ihr Haupteinkommen aus anderen Bereichen beziehen. Dies wäre laut Fischler bereits ab dem laufenden Jahr 2010 möglich.

2.) Stärkere Degression der Förderhöhe bei Großgrundbesitz, Agrarindustrie und Stiftungen

3.) Einsparung an Förderungen im Agrarbereich entsprechend der WIFO-Studie ("Optionen zur Konsolidierung der öffentlichen Haushalte in Österreich", Februar 2010) in der Höhe von 80 Millionen Euro jährlich

4.) Umschichtung von 50 Prozent Fördervolumen von den 500 größten Betrieben mit über 160.000 Euro Jahresförderung zu den 60 Prozent Betrieben, die mit unter 10.000 Euro jährlich auskommen müssen

5.) Grundlegende Reform des ungerechten Einheitswertesystems mit Wirksamkeit ab dem Jahr 2012

(Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003