Nachhaltige Wochen 2010 - Aichinger: "Handel ist Schaufenster für regionale Produkte und Vielfalt"

Regionalität heißt, auf "Schätze" vor der eigenen Haustüre zurückzugreifen - Die Aktion "Nachhaltige Wochen" bietet zwischen 15.9. bis 15.10. besondere Anreize dazu

Wien (OTS/PWK683) - Einen Monat lang, von 15. September bis 15. Oktober, finden auch heuer wieder in ganz Österreich die "Nachhaltigen Wochen" statt. "Regionale ökologische und nachhaltige Produkte bilden von der Herstellung über Vermarktung und Verkauf bis hin zur Wiederverwertung einen wertvollen rot-weiß-roten Wertschöpfungskreislauf", unterstrich Fritz Aichinger, Obmann der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich, heute, Montag, beim Startschuss für die Nachhaltigen Wochen 2010 vor Medienvertretern. "Der Handel ist Bindeglied zwischen Produzenten und Konsumenten", so Aichinger erfreut über die rege Teilnahme von Handelsunternehmen an der Aktion Nachhaltige Wochen.

44 Handelsketten und über 3.000 selbständige Kaufleute weisen in mehr als 10.000 Geschäften und in ihrer Werbung gezielt auf Produkte mit ökologischem und sozialem Mehrwert hin. Leicht erkennbar sind diese Produkte am Aktionslogo "Das bringt's. Nachhaltig". Auch in diesem Jahr wieder engagieren sich Betriebe folgender Branchen bei den Nachhaltigen Wochen: Lebensmittelhandel, Bäckereien, Fleischereien, Drogeriemärkte inkl. Naturkosmetika, der Einrichtungsfachhandel, Baumärkte, der Elektrohandel, der Textilwaren- sowie der Blumen und Gartenfachhandel. "Regionalität heißt, auf oft unbeachtete 'Schätze' vor der eigenen Haustüre zurückzugreifen. Tun wir es doch: Setzen wir - jede und jeder Einzelne von uns - beim Einkauf vermehrt auf Produkte aus Österreich, auf regionale Angebote", appellierte er.

"Nicht nur der Handel in Österreich - aber der ganz besonders -steht für Wirtschaften mit Verantwortung und will zum 'Kaufen mit Zukunft' anregen. Der Handel ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Konsumentinnen und Konsumenten als auch der Umwelt gegenüber bewusst und leistet mit hochwertigen Produkten und regionaler Ware seinen Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft am Wirtschaftsstandort Österreich. Im Rahmen der Nachhaltigen Wochen, die es seit 2004 in Österreich gibt und die damit heuer zum siebenten Mal stattfinden, ist der Handel in besonderem Maße Schaufenster für nachhaltige Produkte und regionale Vielfalt", hob Aichinger hervor.

Insgesamt gelte für alle Betriebe, die bei den Nachhaltigen Wochen 2010 mitmachen: "Sie rücken gemeinsame Anliegen wie etwa nachhaltige Produktion, regionaler, fairer Handel, der Einsatz biologisch wertvoller Produkte/Rohstoffe, Gesundheit und Umweltschutz sowie Energiesparen in den Vordergrund", so der Handelsobmann.

Die Wirtschaftskammerorganisation unterstützt die Nachhaltigen Wochen aus mehreren handfesten Gründen: Die Aktion soll das Augenmerk möglichst vieler Menschen auf nachhaltige Produkte lenken und die Aufmerksamkeit für regionale Waren erhöhen. So kann der Absatz nachhaltiger Waren aus unserem Land gesteigert werden. Weiters können die Nachhaltigen Wochen als Plattform dienen, um innovative Produkte zur Steigerung der Lebensqualität und Schonung der Umwelt hervorzuheben. Dazu kommt, dass auch und gerade kleine und mittlere Betriebe sich im Rahmen der Nachhaltigen Wochen durch spezielle Waren-, Beratungs- und Serviceangebote abheben können.

Die Teilnahme an den Nachhaltigen Wochen und die Verwendung der Wort-Bild-Marke sind für alle Unternehmen kostenlos. Für all jene Händler, die noch mitmachen möchten, stellen das Lebensministerium und die Wirtschaftskammer Österreich Materialien zur Bewerbung der Produkte im Rahmen der Nachhaltigen Wochen kostenlos zur Verfügung. Info-Folder, Plakate, Hinweisschilder, Entnahmeboxen etc. können via Internet auf www.tatwort.at/Bestellformular bestellt werden. Weitere Informationen zu den Nachhaltigen Wochen 2010 sind im Internet auf www.bewusstkaufen.at zu finden. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Handel
Geschäftsführer Dr. Hannes Mraz
Tel.: 05 90 900-3339
E-Mail: hannes.mraz@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005