42 neue Gelenkbusse für die Wiener Linien

Busflotte wird weiter modernisiert

Wien (OTS) - Die Busflotte der Wiener Linien wird bis Anfang nächsten Jahres mit 42 neuen Gelenkbussen ausgestattet und modernisiert. Seit Schulbeginn sind die ersten der neu bestellten Busse bereits auf der Linie 10A im Einsatz. Schon seit 2009 fährt das neue Busmodell von MAN auf den Linien 48A und 7A. Insgesamt sind derzeit 31 dieser Busse für die Wiener Linien unterwegs. Sie bieten Platz für bis zu 150 Passagiere. Die in den nächsten Wochen und Monaten neu gelieferten Gelenkbusse werden sukzessive ältere Modelle ersetzen.

Optisch unterscheiden sich die neuen Busse vor allem durch eine zweite Freifläche ohne Sitze bei der dritten Tür, die mehr Raum für die Fahrgäste bietet sowie durch eine adaptierte Sitzanordnung im hinteren Bereich des 18 Meter langen Fahrzeuges. Außerdem gibt es in der Mitte des Fahrzeuges eine zweite digitale Stationsanzeige. Zusätzlich verfügen die neuen Gelenkbusse über Videoüberwachung.

"Die neuen Gelenkbusse bringen unseren Fahrgästen nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch mehr Komfort", so Michael Lichtenegger, Geschäftsführer der Wiener Linien. Die neuen Busse entsprechen natürlich so wie die gesamte Busflotte der Wiener Linien dem Niederflur-Standard mit besonders niedriger und stufenloser Einstiegsmöglichkeit.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001