AUF-AFH-Haidinger: Forderungen im ZA umgesetzt

Wir arbeiten für die Bediensteten!

Wien (OTS) - "Der AUF-AFH ist es gelungen, die angekündigten Forderungen im ZA durchzusetzen", so Manfred Haidinger, der Fraktionsführer der AUF-AFH im Zentralausschuss des BMLVS.

So konnte die AUF-AFH erreichen, dass der ZA der vom Dienstgeber vorgeschlagenen Änderung der Journaldienstgebarung des Heeresspitals, der Einsparung bei der Änderung des OrgPlanes bei der Errichtung einer Zentralküche KLAGENFURT, der fachdienstlichen Weisung an die Betreuer und Betreuerinnen des PersPro im Zuge der Karrieredatenbank des BKA, der Einstellung von Diensten vom Tag (OvT), der Optimierung des Mitteleinsatzes bei Überstunden - 900er als OvT, der Vergabe von Lehrgangsplätzen bei Grundausbildungslehrgängen ausschließlich an Bedienstete in der entsprechenden Verwendung, dem Wohnungsmanagement im ÖBH, der Änderungen der OrgPläne bei den HLogZ im Zusammenhang mit Einführung LOGIS, nicht zustimmt hat.

Die Behandlung der Weisung hinsichtlich der Einteilung von Bediensteten auf PosNr 969, der Militärluftfahrt - Personalverordnung 2010 (MLPV 2010), wurden vertagt.

Leider sind die beiden anderen Fraktionen im Zentralausschuss noch nicht bereit, dem Dienstgeber klar HALT zu sagen, so Haidinger. "Die AUF-AFH wird weiterhin Überzeugungsarbeit leisten, dem Dienstgeber gegenüber aber auch den beiden anderen Personalvertretungsfraktionen gegenüber. Im Sinne der Bediensteten werden wir nicht untätig zusehen", so Haidinger.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003