Maria-Namen-Feier im Zeichen der Ökumene und der Jugend

Wien, 12.09.10 (KAP) Ganz im Zeichen der Ökumene und der Jugend stand die diesjährige Maria-Namen-Feier in der Wiener Stadthalle. Der serbisch-orthodoxe Patriarch Irinej I. nahm an der Spitze einer hochrangigen Delegation an der Marienfeier teil, die unter dem Motto "Glaube gibt Zukunft" stand und bereits zum fünfzigsten Mal in der Wiener Stadthalle stattfand.

Die vom Franziskanerorden gestaltete Feier wurde mit einem zeugnishaften Vortrag des Tübinger Religionspädagogen eröffnet. Höhepunkt der Feier war nach dem gemeinsamen Rosenkranzgebet die Eucharistiefeier mit dem Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn, der auch die Predigt hielt.

Patriarch Irinej I. betonte in seinem Grußwort, dass die Verehrung der Gottesmutter Maria die serbisch-orthodoxen und die katholischen Gläubigen verbinde. "Möge die Gottesmutter unsere Gebete erhören und uns alle beschützen", wünschte Irinej I. allen Gläubigen in der Stadthalle.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0003