Foglar zu Dohr Ableben: Verlieren einen engagierten Gewerkschafter

Wien (OTS/ÖGB) - Tief betroffen zeigt sich ÖGB-Präsident Erich Foglar vom Ableben Siegfried Dohrs. "Kollege Dohr hat sich Zeit seines beruflichen Lebens für die Anliegen der Beamtinnen und Beamten stark gemacht und in seinen Positionen in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, deren Vorsitzendem er 1989 bis 1997 war, viel für die Kollegenschaft erreicht.+++

Foglar bezeichnet Dohr als einen "engagierten Gewerkschafter, für den die Anliegen der Kolleginnen und Kollegen immer an vorderster Stelle standen und für die er sich im kleinen wie auch im großen Rahmen einsetzte, sowohl in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst wie auch im ÖGB. Im kleinen, wenn es darum ging, persönlich zu helfen, und im großen, wenn es um Beamtengehälter, um ein modernes Dienstrecht oder um sozialen Fortschritt im Land ging. Mit dem Ableben Dohrs verlieren wir einen engagierten Gewerkschafter, für den Solidarität ein unverzichtbarer Wert seines Wirkens war.

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer, MA
Pressesprecherin des ÖGB-Präsidenten Erich Foglar
0664 6145 915

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001