Fluglärm - SP-Valentin ad FP-Mahdalik: Auch in Liesing strenge WHO-Grenzwerte unterschritten

Wien (OTS/SPW-K) - "Wie immer, wenn die FPÖ keine anderen Ideen
hat -und das kommt häufig vor- verbreitet sie Desinformationen zum Thema Fluglärm", stellt der Umweltsprecher der SPÖ Wien, LAbg. Erich Valentin fest, "Tatsache ist, dass auch in Liesing die äußerst strengen Fluglärm-Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation WHO unterschritten werden. Wien hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um die Menschen vom Fluglärm zu entlasten." Dazu gehöre unter anderem auch die noise charge, die die Fluglinien dazu verpflichtet, für ältere und lautere Flugzeuge höhere Gebühren entrichten zu müssen. "Es zeigt sich, dass die Fluglinien daher eher moderne und leise Flugzeuge nach Wien schicken", erklärt Valentin. "Wir nehmen die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ernst, daher stehen wir auch mit allen einschlägigen Bürgerinitiativen in Kontakt. Die noise charge ist ein Erfolg dieser Zusammenarbeit mit den Wienerinnen und Wienern", führt der SP-Politiker aus.
Außerdem habe Wien eine sehr strenge Nachtflugregelung, die von 21 Uhr Abend bis sieben Uhr Früh gelte. "Das ist einzigartig in Europa", sagt Valentin, "Generell ist festzuhalten, dass die SPÖ einen ökologisch sinnvollen Weg geht und gleichzeitig Arbeitsplätze sichert. FP-Mahdalik muss sich mit seinen wiederholten sinnentleerten Forderungen die Feststellung gefallen lassen, dass er offenbar zigtausende Arbeitsplätze für die Wienerinnen und Wiener in Gefahr bringen will." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. (FH) Evelyn Bäck
Tel.: Tel.: (01) 4000-81 922 Mobil: 0676 8118 81 922
evelyn.baeck@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002