VP-Walter ad Schicker: "U-Bahn-Mitnahme auf gekennzeichnete Wagons beschränken"

Öffis müssen auch für Nicht-Radfahrer attraktiver werden

Wien (OTS) - Als "prinzipiell gute Idee" bezeichnet der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, die Ausdehnung der Möglichkeit der Radmitnahme in U-Bahnen am Wochenende. "Was die Wahl so alles möglich macht. Dennoch denkt die Wiener SPÖ wieder einmal zu kurz. Gerade am Wochenende verkehren die Wiener Linien in deutlich längeren Intervallen, was zu oftmals relativ vollen Wagons führt. Das wird natürlich durch mitgenommene Räder nicht besser. Die ÖVP Wien bleibt daher bei ihrer Forderung, dass die Radmitnahme nur in bestimmten Wagons einer Zuggarnitur möglich sein soll."

Generell fordert Walter eine Attraktivierung der öffentlichen Verkehrsmittel, nicht nur für Radfahrerinnen und Radfahrer:
"Scheinaktivitäten knapp vor einer Wahl bringen uns hier nicht weiter. Schicker und Brauner sollen den Druck auf die Wiener Linien verstärken, ihr Angebot zu verbessern, Intervalle zu verkürzen und so die Wienerinnen und Wiener noch mehr als bisher zum Umstieg auf die Öffis zu bewegen. Dazu gehört natürlich auch ein Angebot an Park-and-Ride-Anlagen, das diesen Namen auch wirklich verdient."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001