A1 Telekom Austria eröffnete Niederösterreichs erste Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle

Wien (OTS) - Die erste niederösterreichische Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle ging heute an einem geschichtsträchtigen Ort in Betrieb. Im Vorfeld der Jubiläumsfeier "350 Jahre Basilika Maria Taferl" eröffneten Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, EVN Vorstandsdirektor DI Dr. Peter Layr, Herbert Gruber, Bürgermeister von Maria Taferl und A1 Telekom Austria Generaldirektor Dr. Hannes Ametsreiter die erste Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle des Bundeslandes Niederösterreich.

Der Wallfahrtsort Maria Taferl ist künftig problemlos mit Elektro-Fahrzeugen erreichbar. Seit heute, dem 12. September, können E-Autos, E-Scooter oder E-Fahrräder (230V/16A/Caravan-Steckdose) an der neuen Stromtankstelle direkt neben dem Gemeindeamt aufgeladen werden. Die Eröffnung fand im Beisein von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, EVN Vorstandsdirektor DI Dr. Peter Layr, dem Bürgermeister von Maria Taferl Herbert Gruber und A1 Telekom Austria Generaldirektor Dr. Hannes Ametsreiter statt.

"Elektromobilität ist eines der großen Zukunftsthemen auch in Niederösterreich", erklärte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll das Pilotprojekt E-Mobilität in der Wachau in dessen Rahmen die Stromtankstelle installiert wurde. "Effizienten umweltschonenden Transportmitteln steht im Verkehrsbereich eine große Zukunft bevor. Sie sichern unsere Lebensqualität ebenso wie die Lebensqualität künftiger Generationen. Die Wachau als Weltkulturerbe fungiert hier als Trendsetter und trägt so zum Umweltschutz entscheidend bei."

A1 Telekom Austria Generaldirektor Hannes Ametsreiter betonte die Signalwirkung der Stromtankstelle: "Mit der Eröffnung der Stromtankstelle in Maria Taferl setzen wir ein wichtiges Zeichen bei der Versorgung ländlicher Bereiche mit ökologisch nachhaltigen Konzepten und bieten unseren Kunden einen zukunftsweisenden Service", so Dr. Hannes Ametsreiter. "Die Stromtankstellen sind dafür gedacht, E-Fahrzeuge unterwegs nachzuladen. Nach einer kostenlosen Pilotphase kann der getankte Strom in Zukunft bequem via Handy abgerechnet werden."

EVN Vorstandsdirektor DI Dr. Peter Layr wiederum hob hervor, dass die Stromtankstelle in Maria Taferl ausschließlich mit Ökostrom betrieben wird: "Der Ausbau der Infrastruktur für elektrisch angetriebene Fahrzeuge ist ein notwendiger Schritt, diese alternative Form der Mobilität zu unterstützen. Mit Elektrizität aus CO2 freier Energieproduktion ist E-Mobilität besonders sinnvoll. Deshalb liefert die EVN für die neue Stromtankstelle in Maria Taferl 100 % Ökostrom aus Photovoltaik und Kleinwasserkraft."

Ökologischer Gedanke verbindet

Der Ausbau von Telefonzellen zu Stromtankstellen entspricht dem ökologischen Grundgedanken von A1 Telekom Austria. Stromtankstellen leisten einen aktiven Beitrag zur CO2 Reduktion, da generell beim Betrieb eines Elektrofahrzeuges keine Emissionen anfallen. Weitere Informationen zu den Stromtankstellen von A1 Telekom Austria finden Sie unter
http://newsroom.a1telekom.at/2010/05/20100504_richtungsweisender-schr
itt-fuer-e-mobility-in-oesterreichtelekom-austria-macht-telefonzellen -zu-stromtankstellen/.

A1 Telekom Austria - Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 Telekom Austria ist mit 5 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria und mobilkom austria im Juli 2010 entstand. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand:
Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Produktmarken Telekom Austria, A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 Telekom Austria ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

A1 Telekom Austria beschäftigt in Österreich mehr als 10.000 Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.

Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete mobilkom austria einen Umsatz von 1.574,4 Mio. Euro, ein bereinigtes EBITDA von 585,7 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 354,9 Mio. Euro. Der Umsatz von Telekom Austria betrug 1.860,1 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 575,7 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 116,1 Mio. Euro. Der Umsatz der Telekom Austria Group betrug im Geschäftsjahr 2009 4.802,0 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 1.794,0 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 343,9 Mio. Euro.

EVN - Energie vernünftig nutzen

Die EVN ist ein führendes, internationales, börsenotiertes Energie-und Umweltdienstleistungs-unternehmen mit Sitz in Niederösterreich, dem größten österreichischen Bundesland. Ihren Kundinnen und Kunden bietet die EVN auf Basis modernster Infrastruktur Strom, Gas, Wärme, Wasser, thermische Abfallverwertung und damit verbundene Dienstleistungen "aus einer Hand".

Mit ihrem Angebot sichert und verbessert die EVN die Lebensqualität von über 3 Millionen Kunden in 18 Ländern. In der Energiewirtschaft konnte sie sich neben Österreich erfolgreich in Bulgarien und Mazedonien positionieren. Im Umweltsegment ist die EVN über Tochtergesellschaften in den Bereichen Wasserversorgung, Abwasserentsorgung sowie thermische Abfallverwertung erfolgreich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Werner Reiter, Pressesprecher A1 Telekom Austria
Tel: +43 +43 664 66 20711, E-Mail: werner.reiter@a1telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001