ÖSTERREICH: Massenschlägerei aus Rache in Mauthausen

Mehr als 100 Türken und Tschetschenen im Clinch - Ein Mann wurde dabei beinahe getötet

Mauthausen (OTS) - Just an einem Ort wie Mauthausen entbrannte Samstagnachmittag eine brutale Schlägerei zwischen zwei Volksgruppen. Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Sonntagsausgabe berichtet, forderte die Rauferei mindestens einen lebensgefährlich Verletzten.

Auslöser für das Gemetzel soll eine Messerstecherei am Freitag in einer Linzer Disco gewesen sein. Dabei wurden zwei Türken niedergestochen. Mit Baseballschlägern bewaffnet fuhren tags drauf rund 70 Türken von Linz nach Mauthausen, um sich dort an ansässigen Tschetschenen für die Demütigung zu rächen. Am Parkplatz des Mauthausener Freibades eskalierte die Situation. Ein 31-jähriger Österreicher mit türkischen Wurzeln wurde von einem Tschetschenen mit einem BMW niedergefahren und lebensgefährlich verletzt. Rettunmgshubschrauber Christopherus 10 flog den Mann ins Linzer UKH. Auch weitere Personen erlitten Verletzungen.

Erst einem verstärkten Polizeiaufgebot gelang es, die Situation zu beruhigen. In einem Interview mit ÖSTERREICH meinte Oberösterreichs Sicherheitsdirektor Alois Lißl, dass es wahrscheinlich keine politischen oder religiöse Motive für die Schlägerei gegeben habe.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001