Ukraines GOGOLFEST bringt visuelle Kunst, Theater, Film und Musik zusammen und wird so zu einem weltweit einzigartigen Festival

Kiew, Ukraine (ots/PRNewswire) - In den ersten
Herbsttagen beherbergt Kiew, die Hauptstadt der Ukraine, zum vierten Mal GOGOLFEST 2010, ein jährlich stattfindendes internationales Festival für moderne Kunst. Mit den besten Künstlern und kreativen Talenten aus ganz Europa bietet das Festival ein Theater-, Musik-, Literatur- und Filmprogramm in grossem Massstab. Das multidisziplinäre Event, voraussichtlich einer der kulturellen Schauplätze der Fussball-EM 2012, erwartet 170.000 kunstinteressierte Besucher.

Die Multimedien-Pressemitteilung dazu finden Sie auf:
http://www.cfc.kiev.ua/gogol/

"Trotz seines Namens ist GOGOLFEST nicht nur dem literarischen Erbe Gogols gewidmet. Das Event ist eher eine multidisziplinäre Veranstaltung, bei der das Publikum einen Einblick in die neue Landschaft der künstlerischen und kreativen Mentalität Europas erhält. Eine unsere wichtigsten Missionen ist es jedoch, das neue europäische Gesicht der Ukraine und ihrer Menschen zu präsentieren", sagte der Gründer des Festivals, Vladislav Troitskiy.

Unter Herausstellung des diesjährigen Hauptthemas - The Art of Parallel Reality (Die Kunst einer parallelen Realität) - wurde GOGOLFEST 2010 am 4. September mit einer unglaublichen Performance der bekannten spanischen Theatergruppe La Fura dels Baus auf Kiews Hauptplatz eröffnet ( http://www.imperiumlafura.com/). In der spektakulären Show mit dem Namen Multiverse, in Koproduktion mit Troitskiys eigenem Dakh Theater, traten 100 Schauspieler und eine beeindruckende, 10 Meter grosse Gliederpuppe auf. Die Hauptidee der Vorstellung ist es, "die Einheit und Vielfalt der verschiedenen Welten zu zeigen und die Grenzen der traditionellen Vorstellung von Bühnenaufführungen zu erweitern", so Jürgen Müller, der künstlerische Leiter von La Fura dels Baus
(http://www.imperiumlafura.com/en/director/).

Das Programm des Festivals, das auf seine künstlerische Vielfalt stolz ist, beinhaltet Stücke von Theatern aus der Ukraine, Russland, Italien, Spanien, der Schweiz und Ungarn; klassische und elektro-akustische moderne Musik; 20 Dance-Parties und Live-Konzerte, 15 Video- und Soundinstallationen sowie Arthaus und Dokumentarfilme.

Besonders bemerkenswert ist, dass das visuelle Programm in diesem Jahr keinerlei "fertige" Kunst zeigt. Es besteht aus standortspezifischen Installationen visueller Kunst (Visual Art Programme - VAP) (
http://gogolfest.org.ua/eng/program/visual/independent/), die von den
Künstlern live vor Ort komponiert werden und Tanz und Bewegung in eine einzigartige visuelle Kunst verwandeln.

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Medienkontakt: Tetyana Oliynyk, PR-Director,
+380(67)446-75-00,to@gogolfest.org.ua

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008