100 Tage Information, Prävention und Aktion

Wien (OTS) - Bis 26. Oktober 2010 touren die Helfer Wiens durch
alle Bezirke der Stadt. Unter dem Motto "Wien. Da bin ich sicher" stehen ExpertInnen den WienerInnen bei allen Anliegen zum Thema Sicherheit mit Rat und Tat zur Seite.

Wiens Einsatzkräfte stellen sich vor

Am 01. Juni 2010 fiel der Startschuss für Wiens große Sicherheitstour. 100 Tage lang bringen die Helfer Wiens die Sicherheit in alle Bezirke Wiens und direkt zu den Menschen.

Pro Tag und Tourlocation stehen den BürgerInnen 10 ExpertInnen der großen Wiener Einsatzorganisationen und der Stadt Wien zur Verfügung. Rettungsorganisationen, Feuerwehr, Polizei, Kriminalpolizei, Bürgerdienst, die Helfer Wiens und Wien Energie informieren, wie man sich in Ernstfällen am besten verhält und geben Antworten auf alle Fragen rund ums Thema Sicherheit.

Das richtige Wissen rettet Leben

Bei der Sicherheitstour geht es nicht um große Katastrophen wie Naturereignisse oder Großunfälle. In solchen Fällen können sich die WienerInnen auf perfekt funktionierende Einsatzorganisationen verlassen. Vielmehr stehen die Dinge, die jede und jeder selbst beeinflussen kann, im Mittelpunkt.

Das richtige Wissen rettet Leben, und so hebt die Sicherheitstour das subjektive Sicherheitsgefühl der Einzelnen. Persönliche Gespräche bauen oft vorhandene Hemmschwellen ab und schaffen Vertrauen in die Einsatzorganisationen, deren Kompetenz und Aufgabengebiet. Darüber hinaus wird in vielen Gesprächen durch entsprechende Information Verständnis für durchgeführte Maßnahmen und Vorgehensweise geschaffen. In vielen Fällen kann auf das dichte Netzwerk an Leistungen und Hilfestellungen in der Stadt verwiesen werden (z.B. kostenlose Beratung der Kriminalprävention, kostenlose Seminare der Helfer Wiens, diverse Ansprechstellen in der Stadt). Die Sicherheitstour wurde auch schon konkret genutzt, um strafrechtliche Delikte bei der Polizei anzuzeigen.

Die Sicherheitstour demonstriert eindrucksvoll, dass Feuerwehr, Rettung und Polizei auch schon im Vorfeld für die Menschen da sind und nicht nur im Notfall.

Vier sichere Erfolgsfaktoren

Die Sicherheitstour wird von der Wiener Bevölkerung mit großem Interesse besucht und sehr positiv wahrgenommen.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Sicherheitstour sind vier Faktoren:

1.) Die Zelte, Airdesks und aufblasbaren Infosäulen der Sicherheitstour sind an stark frequentieren Plätzen aufgestellt. Durch ihr auffälliges Design sind sie nicht zu übersehen. 2.) Die ExpertInnen sind durch ihre Arbeitskleidung/Uniform als AnsprechpartnerInnen leicht zu erkennen. Der professionelle Auftritt vermittelt weiter Vertrauen und Kompetenz. 3.) Die WienerInnen können sich direkt an eine jeweils kompetente Ansprechperson wenden, da verschiedene Organisationen vor Ort sind. Übergreifende Anliegen werden gleich gemeinsam besprochen. 4.) Die WienerInnen werden durch Ankündigungen der Tourdaten in den umliegenden Wohnhäusern über die kommenden Stationen der Sicherheitstour informiert.

15.000 informierte Wienerinnen und Wiener

Insgesamt informierten sich bereits 15.000 WienerInnen über:
- "die Leistungen der Stadt Wien"
- "wie schütze ich mich, wie schütze ich mein Eigentum"
- "Notrufnummern - Verhalten am Notruf"
- "Erste Hilfe, Wiederbelebung, stabile Seitenlage,"
- "richtiges Verhalten im Brandfall, Rauchmelder, Feuerlöscher, Löschdecken"
- "richtiges Verhalten in Notfällen, bis die Einsatzorganisationen eintreffen"
- "gefährliche Stoffe im Haushalt, Bevorratung"

Falls eine Frage zum Thema Sicherheit nicht sofort beantwortet oder ein Anliegen nicht an Ort und Stelle erledigt werden kann, gibt es die Möglichkeit, seine Wünsche einfach auf eine Karte zu schreiben. Sie wird dann direkt an eine kompetente Stelle weitergeleitet und mit Garantie rasch beantwortet. Dafür bürgt der Schirmherr Professor Harry Kopietz, Erster Präsident des Wiener Landtages.

Wenn durch diese Tour nur eine Person in der Lage ist, in Notfällen richtig zu reagieren und dadurch Schlimmeres verhindert werden kann, hat sich die Planung, Organisation und Durchführung bereits jetzt bezahlt gemacht.

Wiener Sicherheitsfest - Mit Sicherheit für Sie da!

"Wiens große Sicherheitstour" endet mit dem "Wiener Sicherheitsfest" am Rathausplatz. Am 25. Oktober von 11.00 bis 18.00 Uhr und am 26. Oktober von 09.00 bis 18.00 Uhr erwarten die BesucherInnen ein vielfältiges Programm rund ums Thema Sicherheit.

Spektakuläre Vorführungen von "Blaulicht und Co"

Auf den Spuren von "Kommissar Rex" beweisen Polizeidiensthunde, was sie bei der Verbrecherjagd tatsächlich alles leisten müssen.

Rettungsteams zeigen, worauf es beim Leben retten wirklich ankommt und geben durch spektakuläre Einsatzvorführungen Einblicke in ihre großartige Zusammenarbeit bei oft gefährlichen Einsätzen.

Die WEGA, die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung, demonstriert ihren hohen Ausbildungsstand in einer spannenden Leistungsschau.

Rettungshunde, die etwa in Erdbebengebieten eingesetzt werden, zeigen, was sie unter schwierigsten Bedingungen leisten und wie sie ausgebildet wurden.

Die Feuerwehr demonstriert mit modernsten Einsatzfahrzeugen und ihren neuesten Ausrüstungen, dass sie für Notfälle bestens vorbereitet ist.

Sicherheit macht Spaß

Sicherheitstipps und Informationen durch ExpertInnen der großen Einsatzorganisationen und der Stadt Wien sorgen dafür, dass die WienerInnen wissen, welche Organisation im Falle eines Notfalls für sie da ist und in allen Fragen rund um Sicherheit, Gesundheit, Soziales und Umwelt Hilfe leisten kann.

Ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein garantiert für hervorragende Stimmung und Unterhaltung am "Wiener Sicherheitsfest". Radio Arabella lockt mit guter Musik. Der kulturelle Höhepunkt ist ein Musicalkonzert der Vereinigten Bühnen Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Kastel
Geschäftsführer
Die Helfer Wiens
Tel.: +43(0)1/533 71 06
Mobil: +43(0)676/8118 00 144
E-Mail: office@diehelferwiens.at
www.diehelferwiens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0026