AUF-AFH-Haidinger: Salamitaktik - NEIN DANKE - Personalvertreter wehren sich gegen Einsparungen

Wir lassen uns nicht filettieren

Wien (OTS) - "Immer wieder kommt es zu Einzelangriffen gegenüber des Personals des Bundesheeres. Es wird versucht bei der Ausbildung durch Einsparung von Überstunden zu sparen, bei der Sicherheit durch Einsparung bei den Diensten zu sparen, im Wege der Zusammenlegung von Verwendungsgruppen der MBUO 1 und MBUO 2 aber auch der MBO 1 und MBO 2 Einsparungen zu erzielen, so Manfred Haidinger von der Fraktion der AUF-AFH Personalvertreter im Zentralausschuss des BMLVS

Bis dato wurden nur geheime Pläne geschmiedet wie man beim Personal einsparen kann. Seitens des Dienstgebers wurde bis dato kein Gesamtplan der Personalvertretung bekannt gegeben.

Die AUF-AFH drückt auf die Stopptaste. Auch wenn die roten und schwarzen Personalvertreter im Zentralausschuss dies noch nicht begriffen haben oder mitspielen, wir von der AUF-AFH haben den Plan des Dienstgebers uns scheibchenweise kaputt zu machen bereits seit langem durchschaut. Da machen wir nicht mehr mit Herr Bundesminister, so geht?s nicht Herr Generalstabschef. Wir verlangen einen Halt im Vorgehen und die vollständige Präsentation aller Vorhaben im BMLVS und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Personal und den Dienstbetrieb, so Haidinger.

Bis dahin wird es seitens der Personalvertreter der AUF-AFH im Zentralausschuss des BMLVS keine Zustimmung mehr für Änderungen im Zuge der Reform oder der Einsparungen geben. Bereits bei der heutigen Zentralausschusssitzung beginnen wir damit, indem wir unter anderem folgenden Punkten nicht zustimmen werden:

der neuen Journaldienstgebarung des Heeresspitals,
der Einsparung bei der Änderung des OrgPlanes bei der Errichtung einer Zentralküche KLAGENFURT,
der fachdienstliche Weisung an die Betreuer und Betreuerinnen des PersPro im Zuge der Karrieredatenbank des BKA,
der Einstellung von Diensten vom Tag (OvT),
der Optimierung des Mitteleinsatzes bei Überstunden - 900er als OvT, der Weisung hinsichtlich der Einteilung von Bediensteten auf PosNr 969,
der Vergabe von Lehrgangsplätzen bei Grundausbildungslehrgängen ausschließlich an Bedienstete in der entsprechenden Verwendung,
der Militärluftfahrt - Personalverordnung 2010 (MLPV 2010),
dem Wohnungsmanagement im ÖBH,
der Änderungen der OrgPläne bei den HLogZ im Zusammenhang mit Einführung LOGIS

Die AUF-AFH wird weiterhin, bis der Dienstgeber alles auf den Verhandlungstisch legt, jeden einzelnen Fall von Einsparungsversuch aufzeigen, veröffentlichen und dagegen stimmen, so Haidinger.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001