AWO bringt Unternehmen zur wichtigsten asiatischen Medizin-Messe

"Medical Fair Asia 2010" in Singapur als Präsentationsplattform für österreichische Anbieter

Wien (OTS/PWK673) - Nach dem deutlichen Einbruch der österreichischen Exporte im Vorjahr im Lichte der weltweiten Wirtschaftskrise zeigen die Exportwachstumsraten auch nach Südostasien, speziell nach Singapur wieder steil nach oben. Im ersten Halbjahr 2010 legten die österreichischen Ausfuhren um 30,6% gegenüber der Vorjahresperiode zu und katapultierten Singapur wieder deutlich an die Spitze der Abnehmerländer österreichischer Waren in Südostasien (Exportvolumen nach Singapur im ersten Halbjahr: 151 Mio. Euro). Dabei stellt insbesondere der Sektor Medizintechnik und medizinische Produkte eine ausgesprochene Wachstumsbranche für österreichische Exporte nach Singapur und den gesamten ASEAN-Raum dar.

Diesen Trend nimmt die Außenwirtschaft Österreich (AWO) zum Anlass und wird auf der, kommende Woche in Singapur stattfindenden Medizin-und Pharma-Messe "Medical Fair Asia 2010" mit einem Gruppenstand für österreichische Unternehmen präsent sein. Die Medical Fair Asia gilt als einer der wichtigsten Treffpunkte des Gesundheitssektors in Asien sowie im gesamten pazifischen Raum. Das breite Spektrum der Themen reicht von Krankenhausausstattung und Einrichtung, Diagnostik, Medizintechnik und Rehabilitation bis zur Pharmazie. "Mit rund 6.000 Besuchern aus dem Bereich des Handels mit Medizintechnik und Pharmazie, Spitalserhaltern und -verwaltern, sowie Ärzten und Krankenschwestern mit Dispositionsrahmen, bietet diese Messe die optimale Plattform für einen Messeauftritt österreichischer Unternehmen, die in diesen Bereichen zu den Top-Anbietern weltweit zählen", sagt Walter Koren, Leiter der Außenwirtschaft Österreich. Das Gesundheitswesen und medizinischer Bedarf hält in Asien mit der wirtschaftlichen Entwicklung nicht nur Schritt, sondern stellt, wie eben in Singapur, geradezu eine "Boom-Branche" dar. Singapur selbst zählt zu den führenden medizinischen Zentren der Welt und erwartet spätestens 2012 die Schwelle von 1 Million ausländischer Patienten zu überschreiten. Angesichts dieser Voraussetzungen bietet eine Teilnahme an der Medical Fair Asia 2010 hervorragende Kontaktmöglichkeiten zu den wichtigsten Entscheidungsträgern in diesem interessanten Marktumfeld.

Unter den österreichischen Teilnehmern am AWO-Gruppenstand sind unter anderem die Unternehmen Biegler, Dlouhy, Leonhard Lang, Madrimed Medizintechnik, Nessler Medizintechnik, Sano Transportgeräte und Zytoprotec. Der AWO-Gruppenstand auf der Messe wird aus Mitteln der gemeinsamen Exportoffensive "go international" von Wirtschaftsministerium und WKÖ finanziert. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, AWO-Energie, Medizin und Biotech
Mag.Katharina Staszczyk
Tel.: (++43) 0590 900-4396, Fax: (++43) 0590 900-255
katharina.staszczyk@wko.at
http://wko.at/awo

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001