Philippi zum Strache-Plakat: Frauen verlangen Respekt!

Wien (OTS) - Eine klare Absage erteilte die Landesleiterin der Wiener ÖVP Frauen, Mag. Theresa Philippi dem Ansinnen von HC Strache, "freie Frauen zu schützen": "Frauen verlangen den ihnen gebührenden Respekt und lehnen den fragwürdigen Schutz von erklärten Frauenfeinden wie HC Strache ab", sagte die Wiener VP- Frauenchefin heute zur neuesten Plakatserie der FPÖ im Gemeinderatswahlkampf. "Ich verlange Respekt für jede Entscheidung einer Frau - egal, ob sie entscheidet, was sie lernen oder studieren oder arbeiten will, wie sie ihre Kinder erzieht, ob sie die Familienarbeit mit ihrem Mann teilt, oder sich zusätzliche Unterstützung dafür holt und natürlich auch, welcher Religionsgemeinschaft sie angehören will", so Philippi weiter.

Die FPÖ sei hoffnungslos frauenfeindlich, was sich beispielsweise in dem abstoßenden und sexistischen Plakat des Ringes Freiheitlicher Studenten bei der letzten ÖH Wahl im Frühjahr 2009 gezeigt habe. "Auch die Taliban in Afghanistan, die die Frauen erbarmungslos aus dem öffentlichen Leben verbannt haben, behaupteten, dies geschehe nur zu deren eigenem Schutz. Die Einhaltung und Stärkung der Frauenrechte und die partnerschaftliche Gestaltung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind der beste Garant dafür, dass wir einen zweifelhaften "Schutz" wie den von Herrn Strache niemals benötigen werden", so Philippi abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien Frauen
Tel.: (01) 515 43 - 0
http://www.frauenoffensive.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002