Grüne Wien: Unabhängige Medienagentur bestätigt horrende Werbeausgaben der Stadt Wien in Wahlkampfzeiten

Margulies: Versteckte Parteienfinanzierung für SPÖ und ÖVP gehört abgestellt

Wien (OTS) - Die Forderung der Grünen Wien nach einem Aus für Regierungswerbung erhält mit der heute von Focus research präsentierten Studie über Inseratenausgaben durch Bundes- und Wiener Stadtregierung neue Nahrung. Bestätigen diese doch die von den Grünen Wien im Frühjahr präsentierten Zahlen in eindrucksvoller Weise. Der Werbeaufwand der Stadt Wien in den vergangenen drei Monaten lag bei satten 19 Millionen Euro, das sind mehr als 100.000 Euro pro Tag.

"Mir wird übel, wie hier mit dem Geld der SteuerzahlerInnen umgegangen wird. In nur drei Monaten verschwenden die Stadt Wien und ihre Unternehmen sowie SP-geführte Ministerien zig Millionen Euro für Imagewerbung, die allein der SPÖ in ihrem Wahlkampf zugute kommt. Das ist Missbrauch von öffentlichen Geldern", so der Budgetsprecher der Grünen Wien, Martin Margulies, in einer ersten Reaktion auf die heute bekannt gewordenen Zahlen.

Als fast genauso schlimm bezeichnet Margulies jedoch die heuchlerische Reaktion der ÖVP. "Schließlich hat Staatssekretärin Marek auch erheblich zu den rund sieben Millionen Euro Werbeausgaben von schwarzen Ministerien beigetragen", so Margulies.

Margulies hält abschließend fest: "Hier handelt es sich um versteckte Parteienfinanzierung. Diese gehört umgehend abgestellt."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (++43-1) 4000 - 81800
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0006