Ellensohn zu Skylink: Grüne Wien verlangen völlige Transparenz

Aber Strache-Ruf nach U-Kommission realpolitischer Nonsens

Wien (OTS) - Der Stadtrat der Grünen Wien, David Ellensohn, bezeichnet den Ruf von FP-Strache nach einer gemeinderätlichen Untersuchungskommission in Sachen Skylink als "realpolitischen Nonsens": Die Untersuchungskommission würde nach der Wahl erstmals zusammentreten und sich mit Konstituierung des neuen Gemeinderates (voraussichtlich Anfang November) gleich wieder auflösen. "Strache richtet mit seinem politischen Unfug großen Schaden an, wenn er der SPÖ so die Möglichkeit gibt, den Skylink-Skandal so zu begraben", so Ellensohn.

Ellensohn hält seine Forderung aufrecht: "Bürgermeister Häupl möge meine Post nicht weiterhin zensurieren. Der RH-Bericht ist mir umgehend vorzulegen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (++43-1) 4000 - 81800
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005