Ein 5er für den 2er!

ÖVP Josefstadt zeigt Probleme mit Straßenbahnlinie 2 auf - Verbesserungen gefordert

Wien (OTS) - "Gerade jetzt zu Schulbeginn sind die Probleme mit
der Straßenbahnlinie 2 wieder besonders merkbar. Seit der Umstellung von "J" zu "2" werden Intervalle viel zu oft nicht eingehalten. Die Zahl der Niederflurwägen ist das nächste Problem. Hier verlangen wir nach einem flächendeckenden Einsatz", so Mag. Veronika Mickel, Spitzenkandidatin der ÖVP Josefstadt.

Aktuell überprüft die ÖVP Josefstadt die Einhaltung der Intervalle und die Frequenz der Niederflurwägen auf der Linie 2. Außerdem macht sie mit einem Flugblatt "Ein 5er für den 2er" und gleichnamigen Transparenten einmal mehr auf die Mängel bei der Linie 2 aufmerksam um so den Druck auf das Rathaus und die Wiener Linien zu erhöhen, endlich Verbesserungsmaßnahmen zu setzen.

"Bereits Anfang des Jahres wurden über 1.200 Unterschriften von der ÖVP gesammelt und an die SPÖ Stadtverwaltung im Rathaus übergeben -für einen besseren 2er. Verbesserungen auf der Linie 2 sind aber bisher noch nicht festzustellen. Vor allem in Stoßzeiten - besonders jetzt zu Schulbeginn - müssen die Intervalle eingehalten werden. Der durchgehende Einsatz von Niederflurwägen ist besonders für alte Menschen und Mütter mit Kinderwägen wichtig. Diese müssen oft zahlreiche alte Straßenbahngarnituren vorbei lassen ehe ihnen ein müheloser Einstieg in eine Niederflurstraßenbahn möglich ist", so Edi Hacker, Verkehrssprecher der ÖVP Josefstadt.

"Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass es endlich zu Verbesserungen auf der Linie 2 kommt. Ich lade alle Josefstädterinnen und Josefstädter ein uns dabei zu unterstützen - schicken Sie uns eine sms mit "2er" an 0664/83 83 249", so Mickel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003