Frauenberger präsentiert Bildungskompass für Mädchen und Frauen

Bildungsangebote für alle Zielgruppen - Förder- und Finanzierungstipps - gratis zu bestellen!

Wien (OTS) - Was bringt Weiterbildung? Gibt es auch Angebote für ältere Frauen? Ist Weiterbildung überhaupt leistbar? Diese und andere Fragen werden im komplett überarbeiteten Bildungskompass 2010 behandelt, den Frauenstadträtin Sandra Frauenberger heute bei der Veranstaltung "Stark im Beruf" in der Wiener Urania präsentiert.

Qualifikation ist ein entscheidender Faktor dafür, ob Frauen einen Job haben, von dem sie auch unabhängig leben können. Weiterbildung erleichtert den (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben, sichert den Arbeitsplatz und fördert die Aufstiegsmöglichkeiten. Damit Frauen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen (können), benötigen sie aber oft Informationen sowie finanzielle Unterstützung. "Mit dem Bildungskompass möchte ich Mädchen und Frauen ermutigen, aktiv ihre beruflichen Chancen zu erhöhen und die vielfältigen Angebote in Wien zu nutzen", so Frauenstadträtin Frauenberger.

Ob ältere Frau oder Mädchen mit Behinderung: Es gibt Angebote für alle Zielgruppen

Die Angebote im Bildungskompass sind nach Zielgruppen geordnet:
Ältere Frauen, arbeitslose Frauen, berufstätige Frauen, Frauen und Mädchen mit Behinderungen, Mädchen und junge Frauen, Migrantinnen und Unternehmensgründerinnen werden angesprochen. Dazu gibt's alle Informationen zu Zugangsvoraussetzungen und Kosten. Weiters bietet der Kompass eine Übersicht über jene Stellen, die konkrete Förder-und Finanzierungsangebote im Programm haben.

Der Bildungskompass wird von der MA 57 - Frauenabteilung der Stadt Wien herausgegeben und kann dort elektronisch unter www.frauen.wien.at unter "Publikationen" oder telefonisch unter 01/4000-83518 gratis bestellt werden. (Schluss) lac

Bildmaterial zu dieser Aussendung ist in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Mag.a Marianne Lackner
Tel.: +43 1 4000 81853
marianne.lackner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016