Hofer: FPÖ unterstützt Internetplattform zur Rettung des Pflegegeldes

Mit dem Rotstift auf die Pflegeproblematik zu reagieren, wie das die Bundesregierung vor hat, ist der falsche Weg

Wien (OTS) - FPÖ-Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer gab heute bekannt, dass die FPÖ die Aktion der ÖAR www.pflegegeld-retten.at unterstützt. Ergänzend bittet er darum, dass diese Protestplattform zu Rettung des Pflegegeldes auch von jenen Menschen mitgetragen werden sollte, die selbst derzeit keiner Pflege bedürfen.

Hofer wies in diesem Zusammenhang zudem darauf hin, dass übernächste Woche im Rahmen einer Pressekonferenz die Präsentation seines neuen Buches zur Pflegeproblematik stattfinden werde. In diesem werde auch die Finanzierung der Pflege angesprochen und notwendige Maßnahmen im Detail erläutert. Mit dem Rotstift auf die Pflegeproblematik zu reagieren, wie das die Bundesregierung vor habe, sei jedenfalls der falsche Weg, so Hofer. Eine gute Versorgung im Fall der Pflege- und oder Betreuungsbedürftigkeit sei ebenso wie bei Krankheit, Unfall oder Behinderung eine Kernaufgabe des Sozialstaates. Ohne das Freimachen von Finanzmitteln lasse sich das Problem nicht lösen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0014