Swoboda zu Mochovce: Europäische Kommission muss auf höchste Sicherheitsstandards achten

Wien (OTS/SK) - =

Die Bereitschaft der slowakischen Regierung, ein
neues Umweltverträglichkeitsverfahren abzuhalten, ist sehr erfreulich. Dabei muss selbstverständlich auch der unmittelbare Nachbar Österreich involviert werden", betont der S&D-Vizepräsident Hannes Swoboda am Mittwoch. Darüber hinaus, so der EU-Parlamentarier, erwarte er sich - unabhängig von der Rechtslage - eine aktive Rolle der Europäischen Kommission. "Die Tatsache, dass die ursprüngliche Genehmigung zum Ausbau schon Jahrzehnte zurückliegt, darf nicht heißen, dass die neuen Sicherheitsanforderungen missachtet werden können. Es müssen die höchsten Sicherheitsstandards gelten - und dies unabhängig von einer grundsätzlichen Ablehnung der Atomenergie", unterstreicht Swoboda, der stv. Mitglied im Ausschuss für Industrie und Energie ist. Für Europa seien hohe Sicherheitsstandards bei Atomkraftwerken unabdingbar, die Kommission habe die Aufgabe, dies von allen Mitgliedstaaten einzufordern. ***** (Schluss) mo/rl

Rückfragen & Kontakt:

Sabine Weinberger, SPÖ-EU-Delegation,
Tel.: 0043 1 40110 3612,
E-Mail: sabine.weinberger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006