Kogler: Schulkompetenz bei Bund konzentrieren und Autonomie der Schulen ausweiten

Landeshauptleutekonferenz ist Zentralbehörde der organisierten Betonierer und Blockierer

Wien (OTS) - "Es ist beängstigend, wie knieweich der Bundeskanzler bei der Schulkompetenzfrage durch die Gegend säuselt. Es ist doch den meisten ExpertInnen klar, dass es das Beste wäre, die Schulkompetenz beim Bund zu konzentrieren und die Autonomie der Schulen auszuweiten. Grundsätzlich stellt sich die Frage, was die Länder überhaupt noch mit dem Schulwesen zu tun haben soll", so Werner Kogler, stv. Bundessprecher der Grünen. Der ÖVP Bildungsexperte Schilcher habe zu Recht die Frage gestellt, was die Länder da noch mitreden sollen. "Die Landeshauptleutekonferenz ist doch offensichtlich die Zentralbehörde der organisierten Betonierer und Blockierer", meint Kogler.

Kogler fordert: "Die Bundesregierung soll wie bei den Österreich-Gesprächen vereinbart, eine klare Haltung gegenüber den Ländern einnehmen und nicht in vorauseilender Defensive auf dem Teppich liegen. Wenn die Landeshauptleute wesentlich mehr Einfluss wollen in der Schulpolitik, dann heißt das übersetzt, sie haben ein starkes Begehren nach parteipolitischen Postenbesetzungen. Was denn sonst?", so Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004