Mailath: Kultur rechnet sich!

Jeder in die Kultur investierte Euro kommt 2,3fach wieder zurück

Wien (OTS/SPW) - "Wien ist die einzige Stadt, in der gegenwärtig Theater nicht zugesperrt, sondern eröffnet werden", betonte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny. "Sozialdemokratische Kulturpolitik bedeutet, gerade in Zeiten der Krise zu investieren. Seit 2001 gibt es um 40% mehr Geld für Kultur und Wissenschaft in Wien. Kunst und Kultur sind nicht nur gesellschaftliches Gut und fester Bestandteil der Wiener Identität, sondern auch ein wesentlicher Wirtschafts- und Tourismusfaktor: Jeder in die Kultur investierte Euro kommt 2,3fach wieder zurück."****

In diesem Zusammenhang verwies Mailath auf einen kürzlich im renommierten deutschen ART Magazin veröffentlichten Artikel über die junge Wiener Kunstszene (abrufbar unter
http://www.art-magazin.de/div/heftarchiv/2010/8/EGOWTEGWPOPPHPOGRCCSW
WWR/Wien-rockt!---WienerJugendStyle).

Mailath hob auch die blühende Wiener Theaterlandschaft hervor: "Die Garage X und das wiedereröffnete Vindobona sind nur zwei Beispiele für den Wiener Theaterboom. Außerdem haben wir mit dem Popfest eine Plattform für die junge Wiener Popmusik geschaffen."

"Mit departure gibt es zudem eine eigene Förderagentur für die Creative Industries, die Wiens Rolle als Stadt der jungen Kreativen weiter ausbaut", so Mailath abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003