Nach Falter-Recherchen gesteht Christian Stangl: "Habe K2-Gipfel nicht erreicht"

Wien (OTS) - "Skyrunner" Christian Stangl kündigte für heute, zum exakten Zeitpunkt dieser Aussendung, die Flucht nach vorne an. In einer um 10 Uhr 30 anberaumten Pressekonferenz im Wiener Hotel Bristol muss Stangl, der sich Mitte August noch in den Medien als Bezwinger des K2 feiern ließ, zugeben: "Ich habe den Gipfel des K2 nicht erreicht."

Der Falter hatte den Bergsteiger über die letzten Tage wiederholt mit in Alpinistenkreisen schon länger geäußerten Zweifeln über dessen "Gipfelsieg" konfrontiert. Und neue Erkenntnisse vorgelegt: Der kasachische Spitzenbergsteiger Maksut Zhumayev, der zeitgleich mit Stangl am K2 unterwegs war, legte im Gespräch mit dem Falter dar, dass Stangl zu dem von ihm angegebenen Zeitpunkt nicht am Gipfel hatte sein können. Entsprechende Spuren im Eis hätten gefehlt und die Eispickel seien nicht benutzt worden. Aus einem Vergleich mit eigenen Bildern kam Zhumayev zu dem Schluss, dass das angebliche Gipfelbild Stangls in einer Höhe von rund 7400 Metern aufgenommen wurde.

In seiner Stellungnahme, die dem Falter seit Montag Nachmittag vorliegt, bestätigte Stangl dann: Sein "Gipfelfoto" sei vermutlich auf 7500 Metern entstanden. Konfrontiert mit dem Falter-Artikel, der morgen, Mittwoch, erscheint, fasste Stangl dann am Montag Nachmittag den Entschluss, mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit zu gehen. Stangls Rechtfertigung für seine Behauptung, er sei am Gipfel gewesen, liest sich in seiner Presseerklärung, die heute auch an andere Medien erging, wie folgt: "Beim letzten Versuch erreichte ich einen tranceartigen Bewusstseinszustand, an dem ich der Überzeugung war, auf dem höchsten Punkt zu stehen."

Zhumayev äußert aber auch Zweifel an dieser Erklärung. Stangl, glaubt er, sei am betreffenden Tag gar nicht bis auf 7500 Meter aufgestiegen, sondern habe zwei Nächte im vorgeschobenen Basislager verbracht und sei dann wieder abgestiegen. Dort habe er - ein kleines Detail am Rande - gelesen. Und zwar Michael Niavaranis "Vater Morgana".

Rückfragen & Kontakt:

Donja Noormifidi
Falter Graz
Tel +43-1-53660-811

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAT0001