Europäischer Tag der Ersten Hilfe: "Der Samariter" bereits auf über 150.000 Mobiltelefonen

Erste-Hilfe-Applikation für iPhone, iPod touch und alle java-fähige Handys bietet leicht verständliche Erste-Hilfe-Anleitungen für Notfälle

Wien (OTS) -

Diese Meldung wurde korrigiert Neufassung in Meldung OTS0184 vom 07.09

Anlässlich des Europäischen Tags der Ersten Hilfe am
8. September appelliert der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs an alle ÖsterreicherInnen ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse aufzufrischen. Obwohl beinahe jeder Österreicher im Laufe seines Lebens einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat, ist dieses Wissen im Ernstfall oft nicht abrufbar, da es nicht regelmäßig angewendet wird.

"Bis zum Eintreffen des Notarztes zählt jede Sekunde und ein Leben hängt sehr oft davon ab, ob die Mitmenschen bereit sind, rasch zu handeln. Der wichtigste Ersthelfer ist immer jene Person, die dem Patienten am nächsten ist. Leider unterlässt noch immer ein Großteil der Bevölkerung die lebensrettenden Erste-Hilfe-Maßnahmen aus Angst möglicherweise etwas falsch zu machen. Aber zu keinem anderen Zeitpunkt ist couragiertes Eingreifen so wichtig", betont Reinhard Hundsmüller, Bundessekretär des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs.

Seit Juli 2008 bietet die zweitgrößte Rettungsorganisation Österreichs eine kostenlose Applikation für iPhone, iPod touch und alle java-fähigen Handys an, die Ersthelfer mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Bild und Text unterstützt; von der Absicherung eines Unfallortes über die stabile Seitenlage bis hin zur Wiederbelebung nach einem Herzstillstand. 'Der Samariter' wurde bislang über 150.000 Mal heruntergeladen. Das Programm kann auf dem iTunes App Store oder auf www.dersamariter.at bezogen werden.

Den Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses ersetzt das Handy-Tool jedoch nicht. Um in brenzligen Situationen sicher und couragiert handeln zu können, empfiehlt der Samariterbund die Erste-Hilfe-Kenntnisse regelmäßig in Kursen aufzufrischen. "Die wichtigsten Handgriffe sind schnell gelernt und werden selbst von Kindern verstanden. Wissen macht sicher und motiviert", erklärt Jürgen Grassl, Leiter der ASBÖ-Akademie. Kurse gibt es in den verschiedensten Varianten und für jede Zielgruppe.

Informationen zum Erste-Hilfe-Kursangebot des ASBÖ erhält man unter www.asboe-akademie.at unter Tel.: 01/89 145 313 oder unter schulung@samariterbund.net.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Gerlinde Thurner
Tel.: +43-1-89145-186
Mobil: +43-664-9637637
E-Mail: gerlinde.thurner@samariterbund.net

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karola Foltyn-Binder
Tel.: 01-89 145-221
karola.foltyn-binder@samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001