FP-Schock fordert rasche Klärung des rotschwarzen Skylink-Debakels

Häupl muss Rechnungshof-Rohbericht vorlegen

Wien (OTS) - Nachdem der Rechnungshof-Rohbericht zum 830 Mio. Euro-Fiasko Skylink nunmehr vorliegt, muss der mitverantwortliche Wiener Bürgermeister diesen umgehend in den zuständigen Gremien zur Diskussion stellen. Eine entsprechende Festlegung haben wir in seiner heutigen Rede beim SPÖ-Wahlauftakt schmerzlich vermisst. Nachdem die von der FPÖ beantragte U-Kommission im Rathaus zu diesem Skandal von SPÖ und ÖVP abgewürgt wurde, müssen nun endlich alle Fakten auf den Tisch, sagt der Wiener FPÖ-Klubobmann DDr. Eduard Schock. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004