FP-Jenewein: Häupl außer wein- nur armselig

Derangierter Bürgermeister kann nicht mehr mobiliseren

Wien (OTS) - Es ist bezeichnend, dass statt der erhofften 10.000 Genossen heute nur 7.000 Jubelperser bereit waren, sich von der SPÖ in die Wiener Stadthalle karren zu lassen. Kein Wunder, sind doch die wein- und armseligen Ausritte des Bürgermeisters bei Wahlveranstaltungen amts- und parteibekannt, meint FPÖ-Landesparteisekretär Hans-Jörg Jenewein. Man weiß ja nie genau, ob Häupl in Reblausstimmung nicht wieder unflätige bis ordinäre Ausdrücke in den Saal brüllt. Da möchten sich natürlich vor allem die Damen ersparen.

Wenn Häupl dann noch etwas vom geplanten Verkauf der Gemeindewohnungen durch die FPÖ stammelt, weiß man dann auch, dass er nichts von seinem Heurigenelan verloren hat. Darüber hinaus werden von seiner beklemmend unambitionierten Rede nur Realitätsverweigerung für Fortgeschrittene, Islamistenhofierung zur Stimmenmaximierung und unangenehmste Selbstbeweihräucherung in Erinnerung bleiben, so Jenewein. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001