Kuntzl zu Studiengebühren: Für SPÖ hat sich nichts geändert -keine Gebühren für Studierende

Brauchen mehr Akademiker, zusätzliche Belastungen Studierender daher kontraproduktiv

Wien (OTS/SK) - =

Eine klare Absage erteilte
SPÖ-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl dem Vorschlag von Wissenschaftsministerin Karl Studiengebühren wieder einzuführen. "Immer wieder tauchen vonseiten der ÖVP diverse Modelle auf, die großteils schon in der Zeit vor der Abschaffung der Studiengebühren bekannt gemacht wurden. An der Haltung der SPÖ freilich hat sich nichts geändert: Ein klares Nein zu Studiengebühren", so Kuntzl.****

Die SPÖ-Wissenschaftssprecherin wies darauf hin, dass schon jetzt zwei Drittel der Studierenden berufstätig sind, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. "In Anbetracht dessen, dass Österreich mehr und nicht weniger Akademiker benötigt, sind zusätzliche Belastungen kontraproduktiv - Studiengebühren kommen für uns daher nicht infrage", so Kuntzl. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001