"profil": Amtsbekannter Skinhead aus dem Neonazi-Milieu bei Strache-Veranstaltung

FPÖ-Listenzweiter Johann Gudenus war 2009 Gastredner bei einer Gruppierung im Neonazi-Umfeld

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, machte sich am 29. August bei einer FPÖ-Wahlveranstaltung mit Heinz Christian Strache in Stammersdorf ein Skinhead aus dem Neonazi-Milieu als Ordner zu schaffen. Der amtsbekannte, zur Gewalt neigende Skinhead Gregor T. trug ein FPÖ-T-Shirt. Jugendliche Gegendemonstranten wurden von der Gruppe um Gregor T. bedroht: "Wir passen Euch bei eurer Haustür ab." Von der FPÖ-Pressestelle gab es keine Stellungnahme, ob Gregor T. selbsternannter oder offizieller Saalschützer war.

Der Wiener Listenzweite Johann Gudenus hielt 2009 ein Referat bei der "Aktionsgemeinschaft für demokratische Politik", die laut Verfassungsschutz eine "ausgeprägte Affinität zum Nationalsozialismus" aufweist.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0006