Leitner: Überbetriebliche Lehrwerkstätten sind unverzichtbar

Situation für Lehrstellensuchende ist weiterhin düster

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Mehr als 1.600 junge Menschen haben nach neuesten Zahlen mit Ende August in Niederösterreich noch immer keinen Ausbildungsplatz und keine Lehrstelle gefunden. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das zwar einem leichten Rückgang, jedoch ist die Situation für viele weiterhin eine entmutigende. Damit zeigt sich einmal mehr, dass zusätzliche Lehrstellen in Überbetrieblichen Lehrwerkstätten so wichtig sind. Nur damit kann in den kommenden Jahren gewährleistet werden, dass junge Menschen eine gute Ausbildung und damit eine echte Chance auf dem Arbeitsmarkt bekommen", sieht Niederösterreichs Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Sepp Leitner weiterhin verstärkten Handlungsbedarf für den Betrieb von überbetrieblichen Ausbildungsstätten.

"Überbetriebliche Lehrwerkstätten sind und bleiben ein wichtiges Standbein in der Lehrlingsausbildung. Sie sind ein langjähriges Erfolgsmodell und geben vielen Jugendlichen eine gute Ausbildung und damit eine echte Chance auf dem Arbeitsmarkt. Wenn Unternehmen ihr Lehrplatzangebot zurückschrauben, so muss in Zukunft verstärkt überregional die Ausbildung der notwendigen Facharbeiterinnen und Facharbeiter sichergestellt werden. Daher freut es mich, dass in den nächsten Wochen in Ternitz eine weitere Überbetriebliche Lehrwerkstätte eröffnet und damit wieder Jugendlichen eine berufliche Perspektive gegeben wird", so Leitner.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: Tel: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002