FP-Gudenus: ÖVP fällt bei Gesamtschule um und ist somit Unterstützer des SPÖ-Bildungschaos

Deutsch als Schulsprache ist einzig richtiger und sinnbringender Weg aus dem Bildungstief

Wien (OTS/fpd) - Dass die leistungsfeindliche Gesamtschule ein innigster Wunsch der SPÖ ist, ist bekannt. Mittlerweile hat sich die ÖVP auf so gut wie allen Ebenen dieser Utopie angeschlossen. In Wien wird das natürlich erst nach der Wahl erfolgen, weil man ja die eigenen Wähler nicht vergrämen will. Aber das Leichtgewicht Marek ist ein Garant dafür, dass die ÖVP vor dem Willen ihres Chefs Bürgermeister Häupl in die Knie gehen wird, so heute der Bildungssprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Mag. Johann Gudenus.

Die Einführung der Gesamtschule wird jedenfalls eine weitere deutliche Senkung des schon jetzt im Keller befindlichen Bildungsniveaus in Österreich zur Folge haben, wie schon der schulische Etikettenschwindel "Neue Mittelschule" gezeigt hat. Der Bildungsverfall gerade im Bereich der Grundfertigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen schreitet rasant voran. Diesen durch die Umbenennung des Schulsystems bremsen zu wollen, ist eine Farce, so Gudenus, der abschließend weiterhin auf die einzig sinnbringende Forderung "Deutsch als Schulsprache" beharrt. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0013