Steibl: Verpflichtender Kindergartenbesuch für Fünfjährige bedeutet Meilenstein in Familienpolitik

Österreichweit einheitliche Kriterien bereiten Kinder optimal auf Schuleintritt vor – ÖVP stellt Kinder mit dieser Initiative in den Mittelpunkt - Gleiche Startchancen durch verpflichtenden Kindergartenbesuch

Wien, 01. September 2010 (ÖVP-PK) "Mit dem verpflichtenden Kindergartenbesuch für Fünfjährige setzen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein, damit alle Kinder – unabhängig von ihrer sozioökonomischen Herkunft – die gleichen Startchancen bekommen", zeigt sich ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl erfreut über den Start des verpflichtenden Kindergartenjahres für alle Fünfjährigen mit Beginn des neuen Kindergartenjahres 2010/2011. "Staatssekretärin Christine Marek reagiert rechtzeitig zum neuen Kindergartenjahr mit dem neuen Bildungsplan, der einen wichtigen Schritt hin zu einer modernen Familienpolitik bedeutet und das Wohl der Kinder in den Mittelpunkt stellt", so Steibl. ****

"Durch den verpflichtenden Kindergartenbesuch sollen vor dem Schuleintritt Defizite, vor allem bei den Deutschkenntnissen, ausgeglichen werden", erklärt Steibl, und weist darauf hin, dass diese Initiative auch eine Erleichterung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bedeutet. "Ziel ist es, die Kompetenzen der
Kinder zu stärken, die besten Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen und somit allen Kindern die gleichen Chancen für einen erfolgreichen Lebensweg zu geben", betont Ridi Steibl. "Dieses Ziel erreichen wir durch bundesweite Kriterien, nach denen fünfjährige Kindergartenkinder ab Herbst einheitlich auf den Schuleintritt vorbereitet werden. Durch diese Maßnahme wird Österreich auch in Zukunft seinem Ruf als eines der kinder- und familienfreundlichsten Länder der Welt gerecht."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002