Hundstorfer (1): "Mindestsicherung ist eine Investition, die sich sehr lohnt"

Wien (OTS/SK) - =

Mit heutigem Tag, dem 1. September, startet die
Mindestsicherung. Aus diesem Anlass lud Sozialminister Rudolf Hundstorfer gemeinsam mit AMS-Vorstand Johannes Kopf zu einem Pressegespräch, bei dem auf die Vorteile der Mindestsicherung hingewiesen wurde. Hundstorfer: "Die Mindestsicherung bringt einen einheitlichen Mindeststandard der Sozialhilfe, einen einheitlichen Vermögensbegriff und eine einheitliche Vermögensverwertung. Sehr wichtig ist uns auch, dass die Bezieher der Mindestsicherung eine E-Card bekommen und dass es bessere Leistungen für Alleinerziehende gibt." Weiters sei mit der Mindestsicherung ein erhöhter Anreiz verbunden, wieder ins Erwerbsleben einzutreten. Es gehe hierbei darum, in Menschen zu investieren. "Eine Investition, die sich sehr sehr lohnt, in Hinsicht der Arbeitsmarktintegration und der Verbesserung von Bildungsdefiziten aber auch gesundheitliche Verbesserungen herbeizuführen. ****

Was mit heutigem Tag voll wirksam sei, ist die Neuberechnung der Notstandshilfe. "Diese Neuberechnung der Notstandshilfe führt dazu, dass Betroffene zwischen 40 und 100 Euro mehr bekommen", betonte Hundstorfer. 80,2 Prozent der Notstandshilfebezieherinnen erhalten dadurch mehr Geld und 56,9 Prozent der notstandshilfebeziehenden Männer. "In Summe gesehen sind es 69.000 Menschen, die mit heutigem Tag in allen Bundesländern eine Verbesserung der Notstandshilfe bekommen." Alles in allem stehe die Mindestsicherung unter dem Titel, Selbstwertgefühl herbeizuführen und dadurch eine andere Lebensqualität.

Hundstorfer sagte, dass es ihm zwar lieber gewesen wäre, wenn alle Bundesländer mit heutigem Tag die Mindestsicherung übernommen hätten. "Die breite Masse derer, um die es geht, ist allerdings schon jetzt erfasst", so Hundstorfer. Allein in Wien sei die Hälfte aller Bezieher wohnhaft. In der Steiermark sowie in Oberösterreich gebe es schon jetzt ein "sehr hohes Niveau". (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003