Exploring North Korean Arts

Internationales Symposium der Universität Wien in Kooperation mit dem MAK

Wien (OTS) - Am Freitag, 3. und Samstag, 4. September 2010 veranstaltet die Universität Wien, Chair of East Asian Economy and Society, gemeinsam mit dem MAK Wien jeweils von 14.00 bis 19.00 Uhr ein internationales Symposium zum Thema "Exploring North Korean Arts".

Anlässlich der Großausstellung "Blumen für Kim Il Sung. Kunst und Architektur aus der Demokratischen Volksrepublik Korea", die nur noch bis Sonntag, 5. September 2010 in der MAK-Ausstellungshalle zu sehen ist, geben zwölf Vortragende aus acht Ländern einen umfassenden Einblick in Kunst und Kultur der Demokratischen Volksrepublik Korea und beantworten Fragen aus dem Publikum. Darunter finden sich Experten wie Koen De Ceuster, Ross King und Jane Portal.

Thematisch wird sich die von Rüdiger Frank, Professor of East Asian Economy and Society, Universität Wien, organisierte Veranstaltung auf drei Hauptthemen konzentrieren: Zunächst geht es um Funktion, Rezeption und Verbindung der Kunst zu anderen gesellschaftlichen Themen. Dann wird die Frage diskutiert, wie man mit Ausstellungen Nordkoreanischer Kunst umgeht. Anschließend werden ausgewählte Beispiele Nordkoreanischer Kunst aus den Bereichen traditionelle Malerei, Musik, Briefmarken und Mosaike bis hin zu Kinderbüchern erörtert.

Das Symposium findet in englischer Sprache statt.

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK
Monika Meryn (Leitung), Olivia Harrer, Christiane Vogl
Tel.: T: (++43-1)711 36-229, F: (++43-1)711 36-227
presse@MAK.at
http://www.mak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK0001