Kindergarten - SP-Wutzlhofer: "VP-Horrorszenarien gehen nie auf!"

VP-Marek verschickt Bildungsplan für Fünfjährige erst zwei Wochen vor Kindergartenstart

Wien (OTS/SPW-K) - "Schön langsam sollte die Wiener ÖVP ihre PR-Strategie überdenken: Denn bereits im Herbst 2009 ist das von ihr prognostizierte Kindergarten-Chaos ausgeblieben. Jetzt malt sie dasselbe Horrorszenario neuerlich an die Wand", reagiert SP-Gemeinderat Jürgen Wutzlhofer auf Aussagen von VP-Gemeinderätin Riha. "Offenbar sehnt man in der ÖVP mangels eigener Themen dieses Chaos auch noch herbei! Das ist eine unverantwortliche Verunsicherung der Eltern."

"Tatsache ist, dass die Platzvergabe für die Wiener Kindergärten bereits im Frühjahr erfolgt ist: Alle angemeldeten 5- und 6-Jährigen haben einen sicheren Platz. Durch den intensiven Ausbau wird der Versorgungsgrad in Wien bei den 3- bis 6-Jährigen Ende des Jahres knapp 100 Prozent erreichen", sagt Wutzlhofer. "Bei den Unter 3-Jährigen hatte Wien durch die Streichung der Kindergartenmilliarde zwar Nachholbedarf, wird sich aber Ende des Jahres mit über 30 Prozent Versorgungsgrad dem Barcelona-Ziel annähern!"

Wenn sich VP-Riha zum "Konzept" für Kindergärten Gedanken mache, habe sie vor allem bei Parteikollegin Christine Marek Handlungsbedarf: "Denn die VP-Staatssekretärin verschickt zwei Wochen vor Kindergartenstart den Bildungsplan für das verpflichtende Kindergartenjahr an die Kindergärten. Wie sollen sich die Pädagoginnen und Pädagogen in dieser kurzen Zeit seriös vorbereiten können?"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004