FP-Frank: Ludwig schaut Grünraumvernichtung durch Glorit tatenlos zu

Eine Firma gibt die künftige Gestaltung der Stadt Wien vor und Ludwig schweigt

Wien (OTS/fpd) - Wenn Stadtrat Ludwig meint, "Ihre Anliegen sind
uns wichtig", dann meint er bestimmt das Bauunternehmen Glorit und nicht die leidgeplagten Bürgerinnen und Bürger von Wien. Nicht nur, dass der Bereich der Oberen Alten Donau mit protzigen, mehrgeschossigen Bauten die ehemalige Idylle der Einfamilienhäuser mit Grünraum zerstört haben, viele stehen auch noch leer, kritisiert heute die Gemeinderätin, LAbg. Henriette Frank.

Trotzdem darf Glorit ungestört Grünflächen weiter zerstören, auch wenn - wie im 21. Bezirk - ein beliebtes Wiener Lokal mit Hausmannskost in der Mostgruab'n unnötigen Glaspalästen weichen muss. Den Floridsdorfer Bürgern reicht es, ebenso wie den Betroffenen aus dem 22. Bezirk. Eine Firma gibt die künftige Gestaltung der Stadt Wien vor und die Verantwortlichen im Ressort Ludwig sehen tatenlos zu und schweigen. Ein Skandal, wie hier mit Grünraum-Ressourcen und Bürgerinteressen verfahren wird, sagt Frank abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005