VP-Marek: "SPÖ-Bildungschaos raubt unseren Kindern die Zukunft"

Schmieds Schul-Gütesiegel und Oxonitsch? Jubel-PKs sind reine PR-Aktionen

Wien (OTS) - "Das Bildungschaos, das die Roten im Bund wie in der Stadt Wien anrichten, raubt unseren Kindern die Zukunft. Seit ihrem Amtsantritt hat die rote Bildungsministerin Schmied alleine in Wien fast 900 Lehrerposten ersatzlos gestrichen. Diese Lehrerinnen und Lehrer fehlen nun an allen Ecken und Enden. Darüber täuschen auch PR-Aktionen wie das Schul-Gütesiegel nicht hinweg", sagt die Landesparteiobfrau der ÖVP Wien, Christine Marek, in der aktuellen Diskussion über Lehrermangel in Österreich. "Es gibt wahrlich keinen Grund für Jubel-Pressekonferenzen - weder für Schmied, noch für Bildungsstadtrat Oxonitsch, der Bildungs- mit PR-Politik verwechselt."

"Der akute Lehrermangel ist aber nicht der einzige Skandal in der roten Bildungspolitik. Gerade in Wien steigt der Anteil von Kindern mit Deutschdefiziten immer mehr an. Die Folge: Diese Kinder können dem Unterricht nicht folgen und bremsen auch alle anderen Schülerinnen und Schüler. Dazu kommt, dass es viel zu wenige Schulsozialarbeiter in der Bundeshauptstadt gibt. Hier muss Bildungsstadtrat Oxonitsch so rasch wie möglich Abhilfe schaffen, will er nicht verantwortlich dafür sein, dass wir eine Generation Hoffnungslos ins Leben entlassen", so Marek weiter. Scharfe Kritik übt sie auch am baulichen Zustand der Schulgebäude: "Diese sind vielfach nicht auf dem Stand für ganztägige Betreuungsformen und die Kinder und Lehrer müssen Angst haben, dass ihnen im wahrsten Sinne des Wortes die Decke auf den Kopf fällt. Und zahlreiche Schülerinnen und Schüler werden immer noch in Containern unterrichtet, die der Wiener SPÖ-Chef Häupl zynisch Pavillons nennt."

Abschließend erneuert Marek die Forderungen der ÖVP Wien: "Statt unsere Kinder mit hunderten Schulversuchen als Versuchskaninchen zu missbrauchen, fordern wir sofort 1000 Lehrerinnen und Lehrer mehr, verpflichtende Vorbereitungsklassen für Kinder mit Deutschdefiziten und ein Ende der Schulcontainer."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001