ARBÖ: "Ende der Sommerferien" für die Kurzparkzone im 15. Bezirk

Parkzeitbeschränkung gilt von heute bis 30. Juni 2011

Wien (OTS) - Nicht nur für die Schülerinnen und Schüler in Wien enden die Sommerferien. Auch die Kurzparkzone im 15. Bezirk kehrt aus der "Sommerfrische" zurück. Ab heute, 01. September gilt die Parkregelung rund um die Stadthalle, so der ARBÖ-Informationsdienst.

Bis zum 30. Juni 2011 ist die Parkzeit in der Zeit von 18 bis 23 Uhr wieder auf zwei Stunden begrenzt. Betroffen von der Kurzparkzonen-regelung ist das Gebiet zwischen Neubaugürtel und Johnstraße. Im Norden wird die Kurzparkzone von der Gablenzgasse und im Süden von der Felberstraße begrenzt. Ausgenommen ist lediglich die Schmelz, das heißt "Auf der Schmelz", die Overseestraße und die Stutterheimstraße. Die Kurzparkzone gilt auch an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen. "Sein Fahrzeug im betroffenen Bereich ohne gültigen Parkschein oder Parkpickerl abzustellen kann schnell teuer werden. Die Organe der Parkraumüberwachung kontrollieren täglich und streng. Auch Schlecht-wetter und Schneefall hält sie nicht von der Erfüllung ihrer Aufgaben ab", warnt ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Nicht nur im 15. Bezirk gibt es eine flächendeckende Kurzparkzonen. Auch in den Bezirken 1 bis 9, sowie 20 ist die Parkzeit auf zwei Stunden begrenzt. Hier gilt die Beschilderung von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 22 Uhr. "Diese Kurzparkzonen kennen allerdings keine Sommerpause", so Haider abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001