VP-Walter ad FPÖ: "FPÖ kopiert hemmungslos ÖVP-Ideen"

Strache wird nach dem 10.10. aus Wien wieder verschwunden sein

Wien (OTS) - "Die blaue Kopiermaschine kupfert hemmungslos ÖVP-Ideen ab. Entweder sagt Heinz-Christian Strache nur das, was ihm der Herr Kickl vorsagt, oder er fordert, was die ÖVP Wien schon längst gefordert hat. Das Aus für Containerklassen hat die ÖVP schon vor Jahren gefordert. Im Wahlkampf entdeckt Strache diese Forderung auch für sich. Auch auf die Tatsache, dass in den desolaten Wiener Schulen den Kindern im wahrsten Sinne des Wortes die Decke auf den Kopf zu fallen droht, weisen wir seit geraumer Zeit hin", so der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Norbert Walter, zu den heutigen Aussagen Straches. "Niemand in Wien glaubt dem FPÖ-Dauerkandidaten, dass sich dieser nach dem 10. Oktober noch eine Sekunde mit den Problemen in Wien beschäftigen wird. Im Gegenteil: Er wird es sich nach der Wahl wieder auf seinem Sitz im Nationalrat bequem machen."

"Einigkeit besteht darin, dass die SPÖ in Wien sowohl in der Bildungs-, als auch in der Integrationspolitik jahrzehntelang alles verschlafen hat. Es ist ein Faktum, dass in den Wiener Pflichtschulen dringendster Handlungsbedarf besteht - hier gehören Taten gesetzt, nicht nur große Worte", so Walter weiter. Abschließend betont der VP-Landesgeschäftsführer, dass die ÖVP Wien wiederholt aufgezeigt hat, in welche Richtung es gehen kann: Wien braucht dringend 1000 Lehrer mehr! Und wir brauchen in Wien verpflichtende Vorbereitungsklassen für Kinder mit Deutsch-Defiziten."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002