VP-Ulm zu Bettelverbot: Grüne wieder einmal von der Rolle

Verfassungsklage gegen Bettelverbot zeigt verschrobenes Weltbild der Grünen

Wien (OTS) - "Die Verfassungsklage gegen das Bettelverbot
bestätigt einmal mehr, dass die Grünen in ihrer eigenen Realität leben und an den Interessen der Wienerinnen und Wiener vorbei agieren. Das Verbot der gewerbsmäßigen Bettelei, ein Erfolg der ÖVP Wien, leistet nicht nur einen Beitrag zu mehr Sicherheit in Wien, sondern ist auch eine wichtige Handhabe gegen Schlepperei und Menschenhandel. Für die Grünen wäre es an der Zeit endlich aufzuwachen. Neben unzähligen Streitereien in den Bezirken erklärt vielleicht auch dieses abstruse Weltbild, wieso immer weniger Menschen bereit sind, die Grünen zu wählen. Wir, die ÖVP Wien, sind die Partei, wenn es darum geht, für Menschen in Not da zu sein. Hier geht es aber nicht um eine Unterstützung von Mitmenschen in einer Notsituation, hier ist "Bettelei" als neuer Berufszweig entstanden. Dies gehört unterbunden. Dafür steht die Sicherheitspartei ÖVP Wien", so der Sicherheitssprecher der ÖVP Wien und Spitzenkandidat im Wahlkreis Innen West, LAbg. Wolfgang Ulm.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003