WKÖ-Vize RfW-BO Amann: Herbstlohnrunde verschieben und "regionalisieren"

Ohne Budget 2011 keine Kollektivvertragsverhandlungen! - Um für alle Beteiligten tragfähige Ergebnisse zu erzielen, müssen die Lohnverhandlungen auf Länderebene geführt werden.

Wien (OTS) - "Wir sind nicht am orientalischen Bazar, wir
feilschen hier nicht um einen Vorzimmerteppich, sondern es geht um die wirtschaftliche Zukunft des Landes ", kommentiert heute Wirtschaftskammer-Vizepräsident RfW-Bundesobmann Fritz Amann die Ansage der Gewerkschaft, bei der Herbstlohnrunde gebe es "keinen Grund für besondere Zurückhaltung". Amann erneuert auch seine Forderung nach Verschiebung der Kollektivvertragsverhandlungen. "Ohne Budget 2011 keine Kollektivvertragsverhandlungen! Solange man nicht weiß, wen der Finanzminister in welcher Höhe zur Kasse bitten wird, sind keine seriösen Verhandlungen möglich."

Im Sinne dieser Seriosität fordert der WKÖ-Vizepräsident in weiterer Folge eine Regionalisierung der Kollektivvertragsverhandlungen. "Die Wirtschaftslage ist regional unterschiedlich. Was ein Betrieb in Oberösterreich verkraftet, bringt den im Burgenland vielleicht um. Wenn man für alle Beteiligten tragfähige Ergebnisse erzielen möchte, müssen die Lohnverhandlungen auf Länderebene geführt werden. Auf Bundesebene werden im Vorfeld nur Rahmenvereinbarungen getroffen", schlägt Amann vor.

Daher wäre es völliger "Mumpitz", wenn Gewerkschaftsvertreter wie ÖGB-Präsident Foglar auch nur daran denken, sich an die Forderungen ihrer deutschen Kollegen "anzuhängen". "Wenn der ÖGB das Denken den Deutschen überlässt, wozu brauchen wir ihn dann eigentlich noch? Die Deutschen orientieren sich an ihren Wirtschaftszahlen, wir in Österreich müssen uns an unseren Konjunktur- und Budgetdaten(!) orientieren und das auf Regionalspezifika herunter brechen", so Amann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

RfW - Bundesmedienreferat
Isolde Seidl
Tel.: 0664 / 548 71 89
seidl@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0002