Karlheinz Hackls Haltung zur "Minarett-Vision" - bezogen auf Wien

Wien (OTS) - Scho in der Biblischen Geschicht
ham s immer gsagt: Fürchtet euch nicht!
Jetzt hamma grad a solches Gfrett,
weu ana will a Minarett
in unsrer schönen Weanerstadt,
als ob er kane Sorgn sonst hat.
A alter Herr, des wiss ma schon,
hat da halt ghabt eine Vision,
und es gibt deswegn ned amal
an Aufstand oder an Skandal.
Des kann i gern euch garantiern,
ka Minarett wird s Stadtbild ziern,
wobei ja eh scho, klaa und nett,
aans bei der Donau unten steht,
und außerdem gibts in de Zeiten
global vü echte Schweirigkeiten,
an denen hängen Menschenleben,
de sollt ma zerscht amal beheben.
Bei aller Toleranz is klar,
zwa Türm san ausschlaggebend wahr
aa no für d Madln und für d Buam:
der Rathaus- und der Stephansturm.

Rückfragen & Kontakt:

Karlheinz Hackl
Tel.: 0664 270 00 00

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005