Margulies/Grüne Wien: Parteispenden und Finanzstrukturen der Wiener SPÖ sind offen zu legen.

Bereicherungs-Maschinerie muss endlich gestoppt werden

Wien (OTS) - Der Budgetsprecher der Wiener Grünen, Martin Margulies, fordert vor dem Hintergrund des heutigen profil-Berichts die Wiener SPÖ auf, ihre Parteispenden und ihre Finanzstrukturen offenzulegen, und zwar noch vor der Wahl am 10.10.2010. "Die Wiener Wählerinnen und Wähler haben ein Recht darauf zu erfahren, wer die Wiener SPÖ finanziert und wie viel Steuergeld die Stadt Wien regelmäßig in das Finanzimperium Wiener SPÖ pumpt", so Margulies. "Die Verflechtungen rund um die Rathaus-SP sind erschreckend und scheinen durchaus vergleichbar mit jenen korrupten Strukturen, die die FPÖ in Kärnten und die ÖVP in Niederösterreich aufgebaut hat. Nach dem Motto "eine Hand wäscht die andere" wird hier Politik und Werbung gemacht, ungeniert, Steuergeld an Parteigänger vergeben. So kann es nicht weitergehen."

Margulies fordert eine neue "Transparenzkultur": "Wenn die anderen Parteien und insbesondere die Wiener SPÖ ernsthaft daran interessiert wären Korruption zu bekämpfen, dann sollten sie bei sich beginnen -schließlich 'stinkt der Fisch vom Kopf'", so Margulies abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (++43-1) 4000 - 81800
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002