BZÖ-Grosz: nächste Faul-Eklat: "Dieses Arschloch wird in Weiz sicher nicht begrüßt!"

SPÖ-Skandalmandatar und Gagenkaiser Christian Faul liefert nächsten Eklat bei Eröffnung des Weizer Mulbratlfests

Graz/Weiz (OTS) - Einen weiteren Eklat lieferte gestern, Samstag, Abend der steirische SPÖ-Skandalabgeordnete und Gagenkaiser Christian Faul während der Eröffnung des Weizer Mulbratlfests. Obwohl der Weizer Bürgermeister und der Moderator des traditionsreichen Weizer Festes den steirischen BZÖ-Chef und Nationalratsabgeordneten Gerald Grosz im Rahmen der Eröffnung als Ehrengast begrüßen wollten, versuchte der SPÖ-Abgeordnete Faul in bekannt aufgebrachter und offensichtlich "illuminierter" Form, dies mit den Worten: "Dieses Arschloch wird in Weiz sicher nicht begrüßt", zu verhindern.

Der steirische BZÖ-Chef reagierte heute weder beleidigt noch erbost, sondern empfahl der steirischen SPÖ-Führung, den Abgeordneten umgehend von seinen Funktionen abzuziehen und ihn einer Therapie zuzuführen. "Was dieser Abgeordnete sich täglich leistet ist nicht nur peinlich und letztklassig, sondern schlichtweg untragbar für die Menschen in seinem Umfeld und für die Politik. Ich empfehle diesem Menschen wirklich eine gründliche Therapie und den Gang aufs politische Rentnerbankl, denn ganz offensichtlich ist er mit seinen vielen gut dotierten Funktionen überfordert. Auch Franz Voves sollte langsam nachdenken, ob ihm so ein Wahlkampfhelfer zur Ehre gereicht", so Grosz.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Steiermark/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002